Ratschläge und Erfahrungen mit Webkatalogen

Webkataloge und diverse Ratschläge

Eigene Erfahrungen möchte ich an dieser Stelle weniger in den Vordergrund rücken?
Oder doch ein wenig erzählen…?

Meine eigenen Erfahrungen mit anderen Webkatalogen sind durchwachsen.
Sicherlich so wie bei Euch auch.
Nach mehreren Versuchen und Anläufen habe ich heute selbst einen aktuellen Webkatalog am Start.
Dieser wird betreut + moderiert und besteht mittlerweile ein paar Jahre – so soll es weitergehen.

Jeder Webmaster fängt einmal an und so stehen eigentlich (fast immer), unweigerlich die Webkatalog Anmeldungen zur Debatte.
Also auch ich, habe mich immer wieder bei diversen Webverzeichnissen damals versucht.
Anfangs so wie jeder, um überhaupt irgendwas zu machen oder bisschen nachzulegen auch mit diversen anderen Webseiten.
Ja und da ging es mir quasi wie jedem anderem auch.
Anfangs noch nicht den Durchblick und die Ablehnungen gaben sich die Klinke in die Hand.
Ich kann also sehr gut verstehen und nachvollziehen, das man gefrustet, sauer und angefressen ist, wenn man abgelehnt wird.
Die Gründe – hat man Glück wird überhaupt einer angegeben – sind oft für den Laien unverständlich und kaum nachvollziehbar.

Ist man dann einige Monate dabei und hat die ersten Erfahrungen mit den Webkatalogen gesammelt, fällt es sicher um einiges leichter.
Das Verständnis aber eher weniger?

An dieser Stelle kannst Du Deine Erfahrungen mitteilen.

Liebe Besucher, die Kommentare sind erlaubt und geöffnet.
Ich möchte Euch einfach bitten:

* Konstruktive Kritik abzugeben (Müll und Beleidigungen passen hier nicht).
* Wir möchten Erfahrungen und vernünftiges Feedback an dieser Stelle austauschen.
* Beschwerden über www.deutscher-webkatalog.org ebenso im Rahmen und seriös.
   Freundliche Fragen werden ebenso freundlich beantwortet.
* Spammer und User ohne richtigen Namen werden nicht veröffentlicht.
* Ebenso kurze Ticker, die einfach mal dabei sein wollen.

Für viele User sind diese Kommentare, gerade wie hier, ein Freibrief und sie ledern vom Stapel was das Zeug hält. Gerade bei Webkatalogen und ich hoffe, Ihr habt hier vorher ein wenig herumgelesen?
Gegen gute Kritik ist nichts einzuwenden, dazu gibt es diese Page. Ich probier es einfach mal… 🙂
Bitte vernünftig und wie sich das gehört.
Vielen Dank.

Erfahrungen und Webkatalog Ratschläge

Über Heiko Krause 70 Artikel
Ich betreibe und betreue unterschiedliche Webkataloge seit ungefähr 2007. Jeden Tag gibt es immer wieder etwas neues und interessantes zum dazulernen. Fragen oder Anregungen jederzeit gerne bitte per Mail. Wie steht es um Dein eigenes Verzeichnis?

5 Kommentare zu Ratschläge und Erfahrungen mit Webkatalogen

  1. Ich habe bisher eigentlich eher gute Erfahrungen mit Webkatalogen gesammelt. Der Großteil meiner Einträge wurde auch angenommen. Allerdings habe ich auch die Erfahrung gemacht, dass bei Ablehnungen eine Liste von möglichen Gründen angegeben wurde, von denen ich der Meinung war, dass keiner auf meinen Eintrag zutrifft. Kann also dem oben geschriebenen nur zustimmen – kaum nachvollziehbar. Was mich wirklich stört – wenn ein Webkatalog weder in den Nutzungsbedingungen noch sonstwo etwas von Backlinkpflicht schreibt, und dann, nachdem man sich die ganze Mühe mit dem Eintrag gemacht hat, in einer Email einen Backlink verlangt. Das habe ich leider auch schon erlebt.

  2. @Christian
    Du bist einer der wenigen, der die Nutzungsbedingungen liest.
    Machst Du das bei jeder Anmeldung oder kommt es darauf an?
    zB. Pagerank?
    Also bei den PR stärkeren liest Du und ansonsten überfliegst Du?
    VG Heiko

  3. Also ich kenn beide Seiten. Ich arbeite selber mit Webkatalogen und betreibe auch einen kleinen Webkatalog.

    Was mich am meisten bei einigen aber stört ist das wenn ein Backlink verlangt wird der aber auf eine andere Seite gesetzt werden soll. Auf den Webkatalog verlinken ist ok, aber wenn am Ende erfährt das man auf eine ganze andere Seite verlinken soll das geht gar nicht finde ich.

    Was ich aber auch feststelle das die User immer dreister werden. Es wird ein Backlink gesetzt damit man besser gelistet wird und nach der Freischaltung ist der Link auch bald weg. So muss man das dauernd überwachen. Find ich sehr schade…

  4. @Peter
    einen Backlink nach der Anmeldung auf eine andere Page setzen?
    Gibt es oft und wird gern von WK eingesetzt die eben nur als Linkschleuder dienen.
    Schaut man sich diese Verzeichnisse genauer an, sieht man auch wofür die da sind.

    Ausschliesslich um andere Webseiten zu pushen.
    Ein Grund weshalb WK diesen nicht sehr guten Ruf geniessen.

    …lieber Finger von lassen…nicht weiterempfehlen….ich würde darüber einen Artikel schreiben 🙂
    Gerne eine kleine Liste von diese unseriösen Webkatalogen….usw.

    Einen Backlink zu fordern und diesen dann auch zu bekommen ist die eine Geschichte.

    Der User ist ja nicht von gestern.
    Klar setze ich den Link und in 4 Wochen wird er durch den nächsten ersetzt.
    Nur wenige WK prüfen das ja. Das ist nicht schade, sondern schlau.
    Backlinkpflicht im allgemeinen ist ja auch eine Sache für sich.
    Ich selbst habe die Erfahrung gemacht, das eine freiwillige Verlinkung am besten läuft.

    Setzt der User freiwillig einen Link, bleibt er länger bestehen und hilft besser für eine natürliche Verlinkung.
    Klar wird im Premiumeintrag bei uns auch ein Link verlangt, der geht sicher IO, denn der Benutzer hat dadurch weitaus mehr Möglichkeiten und gelangt auch an weitere Links.

    Wer also mehr möchte – dies dann auch nutzt – setzt sicher gern den Link.
    Überwachen kannst Du automatisch via Script.

    Viel interessanter wird es da bei bezahlten Einträgen…
    Grüss Dich Peter.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


%d Bloggern gefällt das: