Webkatalog Vorteile + Nachteile

Promotion und Werbung durch Webkataloge?

Es gibt ja einige und weitere Möglichkeiten, die neue Webseite im WWW zu präsentieren.

Wozu und warum Webkataloge?
Was habe ich davon?
Sind Webkataloge noch nützlich?

Warum und Wozu Webkataloge?

Nun in der heutigen Zeit geniessen Webkataloge im allgemeinen nicht mehr diesen Ruf, den sie früher einmal hatten.
Das WWW entwickelt sich weiter, die Anforderungen ändern sich und auch die zB. Google Richtlinien und Bewertungen sind heutzutage anders als noch vor 8 Jahren.
Webkataloge schiessen wie Pilze aus dem Boden und der Benutzer hat die Qual der Wahl.
Warum heute immer noch und immer wieder neue Webkataloge entstehen, ist schon ein kleines Phänomen.
Gibt es nicht schon genug davon?
Überwiegend denke ich, ist es einfach ein kleines Hobby der Webmaster (nur meine Meinung). Schaut man sich alle diese hunderte, ja tausende Verzeichnisse an, stellt man fest das nur bei den wenigsten eine Firma dahinter steht.
Auch diese Frage wird ja gerne immer wieder diskutiert:
Dienen Webkataloge nur zum Geld verdienen oder welchen Zweck haben sie heute noch?

Ich verweise an dieser Stelle einmal auf die Blogs und Foren in denen darüber diskutiert wird.
Geteilte Meinung überall und ein jeder Webkatalogbetreiber hat sicher auch seine eigene Meinung über den Sinn und Zweck seines eigenen Webverzeichnisses.
Ich kenne keine Statistiken darüber, wieviele Webkataloge es gibt + gab und wie lange sie jeweils bestehen.
Sicher ist glaube, das auch dieser Trend weitergehen wird und es auch immer klarer abzusehen ist – wie und zu welchen Bedingungen sich die jeweiligen Verzeichnisse präsentieren.
Gute und schlechtere Webkataloge werden schneller zu erkennen und zu bewerten sein. Dies sieht man heute immer mehr und Verzeichnisse welche keine Qualität + keinen Mehrwert bieten, werden gerechterweise auch abgestraft.
Denn wer sucht heute noch eine Webseite in einem Webkatatalog?
Gleiches gilt ebenfalls für Artikelverzeichnisse und Bookmarkdienste.

Vorteile Webkatalog

Webkataloge bringen heute für neue Webseiten immer noch einen kleinen Schub im Ranking und eventl. auch für den Pagerank.
Die eigene Webseite hat viele Konkurrenten und man selbst wird zB. eher weiter hinten gelistet.
Ein Eintrag in einem stärkeren und gut indiziertem Webkatalog, kann mit dem richtigem Titel ect. durchaus weit vor der eigenen Webseite gelistet sein.
Ein Link von einer Webseite die also zB. schon 5 Jahre bekannt ist, wirkt anerkannter als ein Link von der 1 Jahr alten Webseite.
Diese Theorie verfolgt auch der Onkel Google.

Der User findet die eigene Webseite also nicht nur durch die eigene Suma Position, sondern durch den vielleicht besser gelisteten Webkatalogeintrag.
Heisst: Meherere gute Webkatalogeinträge steigert die Chancen, das mein Titel + Link doch weiter vorn in den Ergebnissen gefunden wird.
Sogar direkt zwischen der Konkurrenz und somit habe ich durch kleine Umwege mehr und weitere Besucher/Kunden.

Nun wird von der Detailseite selbst direkt meist nie der Pagerank vererbt (es gibt oft keinen), dennoch ist ein Backlink – ein Backlink.
Jedesmal von einer anderen IP-Adresse und auch das ist ein Faktor.
Und aus dem passendem Nischenverzeichnis sicher auch etwas angesehener.

Der Aufwand ist im Verhältnis zum Erfolg/Ziel eher gering.

Als weiteren (kleinen) Vorteil sehe ich einfach das eher unkomplizierte Linkbuilding.
Wenn auch im kleinem Rahmen.
Welche Webseite setzt gerne einen Link (auch von einer Unter-Unterseite), auf eine Webseite die erst ein halbes Jahr alt ist?
Ich würde das nicht wirklich tun.
Bei einem Webkatalog sollte man die Richtlinien befolgen und dann bekommt man einen Link von dieser Domain + IP und tut somit etwas für den Linkaufbau.
Bei mehreren Anmeldungen vervielfacht sich das ganze und wie gesagt, man muss den Webmaster nicht persönlich um einen Link bitten.
Inwieweit das nun RICHTIG etwas bringt, ist eine andere Frage.
Der Durchbruch ist es nicht, aber zum besseren und schnellerem Bekanntwerden ist es durchaus ein immer noch sehr gefragtes Mittel.
Ebenso wenn Deine Webseite bereits 2 Jahre alt ist und auch schon einen Pagerank erhalten hat.
Stabilität und dem vorhandenem PR etwas Nachdruck zu verleihen – dafür eignen sich Webkataloge ebenfalls.

Dann darf man auch die ganz neuen Webseiten nicht vergessen. Was wissen diese? Welche Möglichkeiten haben sie?
Nicht jeder ist in der Lage einzigartige Texte zu schreiben und landet damit auf Platz 1 oder erhält direkt viele Empfehlungen.
Für ein gewisses Grundrauschen und als Grundlage erfüllen Webkataloge auch aus SEO Sicht immer noch ihren Sinn.

Fast niemand sucht heute noch in Webklatalogen nach Webseiten. Dafür gibts die Suchmaschinen.
Nun bin ich aber auf der Suche nach einer speziellen Hunderasse und gelange durch die Sumas zB. auf genau dieses spezielle Hundeverzeichnis oder Kategorie.
Genau das was ich suche und davon gibt es hier sehr viel und ausführlich beschrieben.
Also suche ich doch im Webkatalog nach Webseiten.
Hier wird gepflegt und moderiert und ich erhalte viele weitere nützliche Infos über genau das gesuchte.
Bilder, Videos und Artikel etc.
Eine Suchmaschine bietet kurze Infos und das nach ihren eigenen Kriterien.
Qualität und weiterführende Informationen kann eine Suchmaschine niemals bieten.
Und genau aus diesem Grund werden Webkataloge von den Suchmaschinen akzeptiert und auch gefördert.
Der Mehrwert … und wer diesen bietet, wird eben gut gelistet und auch in der Zukunft akzeptiert.

AUCH WEBKATALOGE.

Der Onkel selbst akzeptiert Webkataloge also auch heute noch.
Gewisse Regeln sollten erfüllt werden und demnach scheint von Google kein so schlechtes Licht auf die Webkataloge, wie allgemein behauptet.
Dazu später einmal mehr…..Google und die Webkataloge

Nachteile Webkatalog

Webkataloge kosten Zeit, Arbeit und auch Nerven. Wer damit häufiger zu tun hat, kann dies sicher bestätigen.
Man gibt sich die grösste Mühe und wird abgelehnt. Irgendwann hat man dann keine Lust mehr und es bleibt einfach.
In einem Webkatalog wird sich nie wieder angemeldet und so ensteht auch schnell der schlechte Ruf der Verzeichnisse.

Ein Nachteil ist sicherlich der überall unbeachtete doppelte Inhalt, der trotzdem immer wieder veröffentlicht wird.
Gerade in Verzeichnissen meist absolut nicht beachtet und wirklich ohne Gedanken.
Es zählt nur der schnelle Backlink, für den ich wenig machen muss und so ein billiger Webkatalog muss das einfach machen. Das ist einfach so! Aber warum MUSS er das eigentlich?
Ich denke da nur an die verschiedenen Webkatalog Linknetzwerke, die damit protzen:
– EINE ANMELDUNG IN 100 WEBKATALOGE –
Genau dort, wird der Benutzer geradezu aufgefordert schnelle Links zu erhalten und bekommt später die Quittung.
Webkataloge sind also nur für einen Backlink gut – mehr nicht.
Schnell und Klasse muss das gehen, ohne Arbeit und viel Aufwand.
Dann werde ich irgendwann freigeschalten und mein Text erscheint das 20.Mal im Netz, aber ich habe ja den Backlink.
Ich beschwere mich dann in Foren und Blogs, das all meine Webkatalog Einträge überhaupt nichts bringen. Sinnlos und verschwendete Zeit!

Genau das ist dass Problem vieler User.

Ein Webkatalog ist nichts anderes als jede andere Webseite auch.
Dort werden Texte eingestellt und auf jeder Webseite sollte eben ein einzigartiger Text vorhanden sein.
Die guten Blogs fordern das ebenso. Warum wird das dort eher beachtet?
Weil Blogs von Google mehr geliebt werden? Stimmt nicht.
Das ganze fordern also nicht die Webkataloge, sondern der Onkel selbst!
Das Thema Unique Content wird bei (ich behaupte) ca.70% aller User einfach ausgeblendet.

Schlussendlich sind die Webkataloge Schuld, weil sie einzigartige Texte fordern und mein Eintrag überhaupt gar nicht, schlecht, ungenügend oder nicht gut genug gelistet wird.
Und dafür soll ich dann eine Aufnahmegebühr bezahlen oder einen Backlink setzen?

Lest Euch die Google Richlinien durch und Ihr werdet erkennen, das Ihr so nicht weiterkommt.
Ein Webkatalog ist nur Mittel zum Zweck für viele.
Deshalb kann es auch ein Nachteil sein, sich ausführlicher, ausgiebiger und länger mit einer Anmeldung zu beschäftigen?

Linkaufbau erfordert immer Zeit, egal wo und wie ich etwas mache.

Grundsätzlich sind meherer Texte mit gleichem Inhalt stets von Nachteil. Egal wo diese zu finden sind.
Webkatalogbetreiber die einzigartige Texte fordern, schützen sich in erster Linie vor dem Unverständnis der Benutzer und veröffentlichen eben nicht diesen Müll, der bereits 20x im WWW zu finden ist.
Sollte meine Page abgestraft werden, weil Du der Meinung bist Copy und Paste sind für Dich IO.?
Genauso sieht es auch der Blogbetreiber.

Schaut Euch selbst Eure guten und einzigartigen Einträge in starken und älteren Webkatalogen an.
Ihr werdet sehen, das diese sehr wohl weiter vorn gelistet sind und etwas bringen.
Die 50 anderen nutzlosen gleichmäßigen Einträge machen dann alles wieder kaputt.

In diesem Sinne wünsche ich Euch jederzeit viel Erfolg und gutes Gelingen.

Dieser kleine Blog soll lediglich etwas zum nachdenken anregen 🙂

Deine Werbung hier
Über Heiko Krause 70 Artikel
Ich betreibe und betreue unterschiedliche Webkataloge seit ungefähr 2007. Jeden Tag gibt es immer wieder etwas neues und interessantes zum dazulernen. Fragen oder Anregungen jederzeit gerne bitte per Mail. Wie steht es um Dein eigenes Verzeichnis?
%d Bloggern gefällt das: